Qualitätssiegel

Neben der langjährigen Ausbildung eines Capoeiristas, ist die Professionalisierung immer wieder ein großes Thema. Unter Professionalisierung verstehen wir von Ideal Capoeira, dass man täglich mindestens 6h/Tag aktiv mit Capoeira arbeitet.

Das Streben nach Wissen, die Weiterbildung in künstlerischen, sozialen und pädagogischen Bereichen sowie die Lebensweisheit und Philosophie gilt es zu pflegen und weiterzuentwickeln. Um als Capoeira – Profi arbeiten zu können, ist es unabdingbar sich weiterzubilden. Nur dann kann man ein hochwertiges, qualitativ sinnvolles Training anbieten, das mental, sozial, physisch und emotional förderlich ist. Vor allem für die Arbeit im Kinder- und Jugendbereich ist dies wichtig da hier der Grundstein für den weiteren Lebensweg gelegt wird.

Um dies gewährleisten zu können hat der Verein Ideal Capoeira ein Qualitätssiegel entwickelt, das jeden Capoeirista  anspornt sich weiterzubilden und einen gewissen Standard festlegt. Um diese Qualitätssiegel zu erhalten bedarf es jedes Jahr einer Auffrischung in Form von Kursen bzw. Workshops.

Ziel und Zweck:

  • Kinder- und Jugendförderung
  • Passende Unterrichtsformen für Kinder und Jugendliche
  • Weiterbildung in Bereichen die die Capoeira fördern
  • Die Capoeira mit ihrer Kultur und den modernen Einflüssen zu verstehen geben
  • Aktualisierung des Wissens
  • Qualitative und hochwertige Ausbildung sichern
  • Verantwortung gegenüber der Gesellschaft
  • Die Zulassung von Trainern zu regeln und fördern
  • Vernetzung von Wissen und Trainern
  • Bildungsmaßnahmen direkt oder indirekt fördern
  • Nachhaltigkeit

Vorteile des Qualitätssiegels:

  • Transparenz
  • Klare Strukturen
  • Professionaliserung
  • Ständige Aktualisierung und Anpassung
  • Vernetzung
  • Mindestausmaß an Capoeirapraxis 20h/Woche und ca. 400 Ausbildungsstunden
  • Qualitätsstandard setzen
  • Ständige Verbesserung
  • Weiter- bzw. Zusatzausbildung absolvieren
  • Qualifizierte Capoeira Trainer
  • Hohes Ansehen
  • Gezielte Arbeit und Strategiemaßnahmen

Funktionäre für die Vergabe des Qualitätssiegels:

  • Mestre Hayu – Gründer der Gruppe Ideal Capoeira und Leiter von der Gruppe in Brasilien, Europa und Afrika
  • Mestre Jedilson – Hauptverantwortlicher und Teil des Kernteams  für die Organisation im Bundesstaat Paraiba und Brasilien
  • Mestre Messias – Mitverantwortlicher und Teil des Kernteams  für die Organisation im Bundesstaat Paraiba und Brasilien
  • Contramestre Cajão – Mitverantwortlicher und Teil des Kernteams  für die Organisation im Bundesstaat Paraiba und Rio de Janeiro
  • Instrutora Daniela – Marketing und Management in Brasilien
  • Instrutor Oliver – Marketing und Management in Europa und Brasilien. Organisation Europa und Bindeglied zu Brasilien

Evaluierung:

  • Die eingereichten Bewerbungsunterlagen werden auf Inhalt, Form und Vollständigkeit evaluiert. Der berufliche Werdegang sowie das geforderte Motivationsschreiben finden in der Evaluierung eine besondere Berücksichtigung
  • Die Funktionäre entscheiden über den weiteren Verlauf

Voraussetzungen:

  • Mindestens 5 Jahre Capoeirista
  • Mindestalter 18 Jahre
  • Aktiv tätig
  • Zusätzliche Ausbildung (oder in aktiver Ausbildung) zur Capoeira Ausbildung (das kann im pädagogischen, sozialen, musikalischen, sportlichen, psychologischen, etc. Bereich sein.)

Kontaktiere uns hier!